Workshop Idee

Bei den ganzen Reaktionen, die es in letzter Zeit gegeben hat, haben sich auch sehr viele junge Fotografen/innen (frisch von der Uni), oder die bereits im Job sind, bei mir gemeldet. Per Mail, Instagram, Facebook, oder sie haben einfach mal angerufen. Das war erfrischend und hat Spaß gemacht. Der Austausch hat mir allerdings eines sehr deutlich vor Augen geführt: Der Nachwuchs hat vom aktuellen (Foto-) Markt so gut wie keinen blassen Schimmer, weder wirtschaftlich noch was die Regeln angeht. Einigen habe ich etwas die Augen öffnen und helfen können. Inzwischen artet es allerdings in echte Arbeit aus, deshalb seht es mir nach: Ich bin schlichtweg nicht mehr in der Lage auf jedes Anschreiben oder Nachricht zu reagieren, muss ja auch noch meiner eigentlichen Tätigkeit als Fotograf oder Regisseur nachkommen.
 
Was oft im Raum stand: Warum ich keine Workshops gebe oder an der Uni doziere. Nun, ich hab das jetzt mal ein paar Tage auf mich wirken lassen und dann entschieden, dass ich hier zu etwas anbieten werde. Deshalb heute schon mal eine zarte Ankündigung: es werden Workshops sein, allerdings nicht in Massenabfertigung – das bringt mir nichts und Euch nichts. Es werden Einzelcoachings zu einem erschwinglichen Preis sein. Die Themenliste und das Prozedere entwerfe ich derzeit. Im kleinen, exklusiven und überschaubaren Rahmen meine Erfahrungen zu teilen – darauf hätte ich echt Bock.
 
Demnächst also hierzu mehr…

One Comment

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

captcha

Please enter the CAPTCHA text